Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir freuen uns sehr, dass die 24. Chirurgischen Forschungstage vom 02.  bis zum 04. September 2021 in Leipzig stattfinden werden, nachdem unsere Jahrestagung im vergangenen Jahr leider Pandemie-bedingt abgesagt werden musste.

Wir organisieren für Sie als Forschende in der Chirurgie gemeinsam mit der Kongressorganisation event lab Leipzig einen Hybridkongress aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen mit attraktivem Programm.

Das Motto unserer Tagung lautet Translationale Strategien für die personalisierte Chirurgie.

Je individueller Diagnostik und Therapie auf den einzelnen Patienten ausgerichtet werden, umso zwingender ist die Notwendigkeit, dieses Ziel in interdisziplinären Ansätzen zu erreichen. Wir haben ein attraktives Programm mit den Themen Biomechanik und Implantatforschung, Computer-Unterstützungssysteme, Virtuelle OP-Planung, Zelltransplantation und Regenerative Therapien, Barrierestörungen und Pneumonie, Onkologie/Malignome, Traumaforschung, COVID-19: Einfluss auf die chirurgische Forschung und Lehre, Adipositas & Metabolische Chirurgie, Molekulargenetik gastrointestinaler Tumore, Leberperfusion und -Funktion – Ein systemmedizinischer Ansatz, Virtuelle Leber, Karriereplanung und Mentoring zusammengestellt. Wir freuen uns, wenn Sie zahlreiche, spannende Abstracts zu diesen und natürlich auch zu freien Themen zu den Forschungstagen einreichen.

Neben den Sitzungen, die mit Vorträgen aus Ihren eingereichten Abstracts gestaltet werden, bieten die Forschungstage auch die Möglichkeit zum eigenen Training in Workshops zu den Themen Digital Workflows und Virtual Reality im OP, Digitalisierung, 3D-Druck für die personalisierte Chirurgie, Organoide als Werkzeuge der personalisierten Medizin, „Medical Writing“ in Antragstellung und Publikation, Intraoperatives Hyperspektralimaging. Weiterhin können Sie in Expertenrunden (Meet-the-Expert) direkt an aktuellen Diskussionen teilnehmen und Ihre Themen einbringen.

Ihre Beiträge aus allen chirurgischen Fachdisziplinen ermöglichen uns die Diskussion der neusten Entwicklungen in der chirurgischen Forschung, die möglicherweise die chirurgische Praxis von morgen bestimmen werden. „Über den Tellerrand hinausblicken“, Daten kritisch zu hinterfragen und beurteilen zu lassen, Forschungsansätze ggf. korrigieren, neue Methoden implementieren – das sind Maxime der Forschenden in der Chirurgie.

Wir laden Sie herzlichst zu den 24. Chirurgischen Forschungstagen nach Leipzig ein, die Ihnen das passende Forum dazu bieten werden.

Ihre Kongresspräsidenten

Prof. Dr. Ines Gockel und Prof. Dr. Bruno Christ

Schwerpunktthemen

  • Organ-/Gewebeersatz

  • Onkologie/Inflammation

  • COVID-19 in chirurgischer Forschung und Lehre

  • Virtuelle OP-Planung/Assistenzsysteme

  • Systemmedizin in der Chirurgie

  • Mentoring/Karriereplanung

  • Adipositas und Metabolische Chirurgie

Veranstalter
Sektion Chirurgische Forschung e. V. der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
Tagungsleitung
Prof. Dr. Ines Gockel & Prof. Dr. Bruno Christ
Tagungsorganisation
event lab. GmbH